Apr 04

Projekt DFB-JUNIOR-COACH

 

Pressemitteilung

Der Fußballverband Sachsen-Anhalt setzt seit Beginn des Schuljahres 2013/2014 gemeinsam mit dem Deutschen-Fußball-Bund das neue bundesweite Projekt DFB-JUNIOR-COACH um. Nach bereits 11 erfolgreichen Ausbildungen und mittlerweile über 160 ausgebildeten DFB-JUNIOR-COACHES im Land, bietet der FSA den fußballbegeisterten Jugendlichen in Sachsen-Anhalt die Möglichkeit Teil des Projektes zu werden. Die Ausbildung, die über vier Tage geht und 40 Lerneinheiten umfasst, besteht zu gleichen Teilen aus Theorie und Praxis und wird im Zeitraum vom 27. – 30. Juni 2016 in der Landessportschule in Osterburg angeboten. Erst zum zweiten Mal bietet der FSA einen solchen Kurs mit Übernachtung und Vollverpflegung an. Für einen Unkostenbeitrag von 50€ können Interessierte daran teilnehmen.

Hintergrund

Mit dem Projekt DFB-JUNIOR-COACH wird jungen, engagierten, motivierten und fußballbegeisterten Schülerinnen und Schülern ab 15 Jahren die Chance gegeben, frühzeitig gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, aus der Spieler- in die Trainerrolle zu schlüpfen und in den ebenso interessanten wie abwechslungsreichen Trainerjob hinein zu schnuppern. Ziel ist es, dass die ausgebildeten DFB-JUNIOR-COACHES nach ihrer Ausbildung eigenständig Fußball-AG’s an Schulen/Horten oder das Training in Jugendmannschaften im Verein (Bambi bis E-Junioren) leiten können. Durch die Übernahme einer Schlüsselqualifikation wird außerdem die Persönlichkeitsentwicklung gefördert.

Der Deutsche Fußball-Bund strebt mit der Umsetzung des Projektes in den kommenden Jahren vier Kernziele an, deren Problematik im Amateurfußball allgegenwärtig ist. Zunächst soll in erster Linie das Fußballangebot an der eigenen Schule der DFB-JUNIOR-COACHES verbessert werden. Darüber hinaus soll sich das Angebot von Fußball-Arbeitsgemeinschaften an Grundschulen im außerunterrichtlichen Schulsport qualitativ und quantitativ erhöhen. Des Weiteren bietet das Projekt eine sehr gute Möglichkeit das Training im Kinderfußball in den Vereinen durch eine neue Generation von jungen, ehrgeizigen Junior-Coaches zu verbessern.

Ferienkurs DFB-JUNIOR-COACH in Osterburg vom 27. – 30. Juni 2016 – Meld dich jetzt an & sei dabei!

Der „JUNIOR-COACH“ ist der erste Schritt auf deiner Karriere-Leiter als Trainer. In 40 Unterrichtseinheiten, die an vier Tagen stattfinden, erfährst Du alles über die Grundlagen einer Coachingtätigkeit – von der Trainingsvorbereitung, einem vernünftigen Warm-Up, an das ein attraktiver und abwechslungsreicher Hauptteil anknüpft, bis hin zu Grundlagen der Mannschaftsführung oder dem richtigen Verhalten bei Verletzungen „Deiner“ Spieler.

Das einzige, was du mitbringen musst, ist das richtige Alter, also Schülerin oder Schüler in einer A- oder B-Jugendmannschaft eines Fußballvereins und mindestens 15 maximal 18 Jahre jung, eine gewisse Fußballbegeisterung sowie eine gute Portion Motivation. Dann bist du beim „DFB-JUNIOR-COACH“ genau richtig! Im Anschluss an den „JUNIOR-COACH“ solltest du möglichst schnell erste Erfahrungen in der Praxis sammeln. Dein Ansprechpartner in der Schule/im Verein und der Fußballverband Sachsen-Anhalt stehen Dir dabei helfend zur Seite.

Anmeldungen

Weitere Informationen und Hinweise zur Online-Anmeldung erhalten Sie in der Geschäftsstelle des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt, Friedrich-Ebert-Str. 62, 39114 Magdeburg, Ansprechpartnerin ist Projektkoordinatorin Anne Bartke, Telefon: 0391/85028-23, per Mail an a.bartke@fsa-online.de.

Weitere DFB-JUNIOR-COACH Ausbildungen im aktuellen Schuljahr:

9–12. Mai 2016 Magdeburg

20. – 23. Juni 2016 Sekundarschule Bernburg/Salzlandkreis

20. – 23. Juni 2016        Gymnasium Jessen/Wittenberg

20. – 23. Juni 2016       Sekundarschule Brettin/Jerichower Land

 

  1. ich möchte Sie heute über die noch ausstehenden DFB-JUNIOR-COACH Ausbildungen für das aktuelle Schuljahr 15/16 informieren:

 

DFB-JUNIOR-COACH in Magdeburg (zentral) 09. – 12. Mai 2016

 

DFB-JUNIOR-COACH in Bernburg (Sekundarschule) 20. – 23. Juni 2016

 

DFB-JUNIOR-COACH in Jessen (Gymnasium) 20. – 23. Juni 2016

 

DFB-JUNIOR-COACH in Brettin (Sekundarschule) 20. – 24. Juni 2016 à noch nicht endgültig bestätigt

 

  1. Neben diesen dezentralen Ausbildungen gibt es noch einen weiteren Sonderferienlehrgang mit Übernachtungsmöglichkeit an der Landessportschule in Osterburg:

 

DFB-JUNIOR-COACH Ausbildung in Osterburg 27. – 30. Juni 2016

 

Ich möchte Sie daher um folgendes bitten:

 

  • Weiterleitung der Information an die Vereine mit C-, B-, und A-Jugendmannschaften
  • Werbung auf der Homepage des Kreises
  • Werbung auf der Facebook-Seite (insofern vorhanden)

 

Ich habe dem Anhang ein Ankündigungsplakat und die offizielle Pressemitteilung beigelegt. Dies kann gerne in vielfältiger Weise verwendet verwenden. Das Ankündigungsplakat ist  sowohl als „Bild“ als auch als „PDF“ angefügt.

 

Ankündigsplakat_OBGII Ankündigungsplakat_OBGII FSA_Pressemitteilung_OsterburgII

 

Für Rückfragen, Anmerkungen und Hinweise stehe ich jederzeit gern zur Verfügung.

 

Liebe Grüße

 

Anne Bartke

Landestrainerin Projektkoordinatorin DFB-JUNIOR-COACH

 

Telefon:            0391 85028-23

E-Mail:  a.bartke@fsa-online.de

 

 

 

Geschäftsstelle: Friedrich-Ebert-Straße 62, 39114 Magdeburg

Telefon:            0391 85028-0

Telefax:            0391 85028-99

E-Mail:

Internet:            info@fsa-online.de

www.fsa-online.de

 

 

Sitz Magdeburg, Vereinsregister VR 10785

Amtsgericht Stendal

 

Präsident Erwin Bugar, 2. Vizepräsident Mario Pinkert, Schatzmeister Frank Rüdrich, Geschäftsführer Christian Reinhardt

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kfv-msh.de/kfvmsh/?p=1071

Jun 22

Schiedsrichter bereiten sich auf die neue Saison 2016/2017 vor

Die Vorbereitung auf die neue Saison laufen und auch die Schiedsrichter legen ihren Test am Sonntag, den 26.06.2016 im Friesenstadion Sangerhausen ab.

Hier die offizielle Einladung zur Pflichtveranstaltung.

Einladung Test 2016

Auf der Tagesordnung stehen neben dem absolvieren des Regeltests und des FIFA-Tests auch die notwendigen Regeländerungen für die Saison 2016/2017.

Termin :    26.06.2016 in Sangerhausen Friesenstadion Beginn 09:00 Uhr   Treffen der Teilnehmer 08:30 Uhr.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kfv-msh.de/kfvmsh/?p=1139

Jun 22

2. Beach-Soccer-Bestenermittlung des FSA

2. Beach-Soccer-Bestenermittlung des FSA

2. Beach-Soccer-Bestenermittlung

Am 26. Juni 2016 wird im Rahmen der 2. Beach-Soccer-Bestenermittlung des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt die erste offizielle Beach-Soccer-Anlage des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt in Barby (Landkreis Salzland) auf der Beach-Volleyball-Anlage des SV Pädagogik Schönebeck eingeweiht.

Von 9 bis 17 Uhr möchte der Freizeit- und Breitensport-Ausschuss des FSA mit einem Frauen-, Nachwuchs- und Herrenturnier eine Beach-Party feiern. Mit dabei ist DJ Daniel Göldner, der für Beach-Party-Stimmung sorgen wird. Der FSA lädt dazu nicht nur die Mannschaften ein – sondern die Spieler sind mit ihren Familien recht herzlich willkommen. Neben den einzelnen Beach-Soccer-Turnieren kann im See gebadet oder sich auf den Wiesen gesonnt werden. Eine Hüpfburg steht für unser jungen Teilnehmer zur Verfügung und für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Neben Vereinsmannschaften ist das Turnier auch für Freizeit-Teams offen. Eine Spielberechtigung ist nicht nötig. Alles wichtige zum sportlichen Teil findet ihr hier.

2016-05-11_Beach-Soccer-Flyer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kfv-msh.de/kfvmsh/?p=1133

Jun 20

Regeländerungen 2016/2017

Werte Sportfreunde,

da zur Zeit viele Meldungen zu den anstehenden Regeländerungen für die neue Saison bereits in der Presse kursieren, nachfolgend der aktuelle Stand und die daraus abgeleiteten Maßnahmen des DFB.

Stand 25. Mai 2016  wird eine Überarbeitung des deutschen Regelheftes durch den DFB durchgeführt. Da der Spielbetrieb in den Amateurklassen zum Teil noch läuft und auch noch Entscheidungsspiele anstehen, wurde der Starttermin für die Gültigkeit der Regeländerungen wie folgt durch den DFB Schiedsrichter-Ausschuss festgelegt:

Gültigkeit der Regeländerungen 2016/2017 ab  1. Juli 2016.

Im Laufe des Monats Juni wird dann das deutsche Regelheft komplett überarbeitet und geht danach in den Druck.

Auch wenn die EM bereits nach den veränderten Regeln gespielt wird, macht es Sinn diese im Amateurbereich in Deutschland erst zum 1. Juli einzuführen, um so den geordneten Spielbetrieb auf Amateurebene zu gewährleisten.

Mit diesen Informationen seid Ihr jetzt auf dem aktuellen Stand.

Regeländerungen 2016/2017

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kfv-msh.de/kfvmsh/?p=1125

Mai 26

Ausbildung neuer Schiedsrichter 2015/2016

Schiedsrichterausbildung in der Saison 2015/2016

 

Die Ausbildung neuer Schiedsrichter im Landkreis Mansfeld Südharz für die Saison 2015/2016 wurde erfolgreich abgeschlossen.

An den von Holger Bleck, Wolfgang Heidenreich und Gerhard Träger geleiteten Lehrgängen nahmen 3 werdende Schiedsrichter teil und absolvierten ihre Prüfungen erfolgreich.

Wir begrüßen unsere neuen Schiedsrichter Dirk Blankenburg (VfB Oberröblingen), Robin Gesang (SV Kelbra 1920 e.V.) und Lukas Höroldt (FSV Lengefeld/Wettelrode 90).

IMG_3676_SR_neu15_16

 

Bei der am 22.04.2016 stattfinden Schiedsrichterweiterbildung in Ausgsdorf übergab Schiedsrichterobmann Wolfgang Heidenreich die Schiedsrichterausweise an die neue Kollegen.

IMG_3558

 

Wir wünschen den neuen Schiedsrichtern ein glückliches Händchen bei der Leitung ihrer Partien.

 

Allzeit Gut Pfiff !!!

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kfv-msh.de/kfvmsh/?p=1110

Dankeschönveranstaltung zur Verleihung des DFB Ehrenamtspreises 2016

Dankeschönveranstaltung zur Verleihung des DFB Ehrenamtspreises

Viele Menschen engagieren sich als Ehrenamtliche oder Freiwillige für den Amateurfußball. Sie bilden die Basis der Fußballorganisation. Ohne Ehrenamt geht es im Fußball nicht. Zu einer Dankeschönveranstaltung hatte das Präsidium des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt wiederum die Kreissieger, ehrenamtlichen Funktionäre aus verschiedenen Vereinen Sachsen-Anhalts, zur Verleihung des DFB-Ehrenamtspreises am 08./09. April 2016 nach Sandersdorf-Brehna eingeladen, u. a. verbunden mit einer Fahrt nach Berlin zum Bundesligaspiel Hertha BSC – Hannover 96.
Der Präsident, Erwin Bugar würdigte die große Bedeutung des Ehrenamtes für den gesamten Trainings- und Spielbetrieb des Amateurfußballs. Den unermüdlichen ehrenamtlichen Helfern müsste eigentlich jeden Tag im Jahr DANKE gesagt werden. In seinen Ausführungen würdigte er das große ehrenamtliche Engagement der Preisträger und sprach den Dank und die hohe Anerkennung für ihre Treue zum Fußball und ihre vielfältigen ehrenamtlichen Leistungen aus.
Für ihre hervorragenden ehrenamtlichen Leistungen wurden mit einer DFB-Uhr und der DFB-Urkunde ausgezeichnet:  Wolfgang Heidenreich (SV Eintracht Quenstedt), Bärbel Habedank (SG Saalfeld 46), Helmut Hartmann (SV Kleinpaschleben), Thomas Souschek (SV Einheit Bernburg), Rene Cunaeus (SV Seehausen/Börde), Jörg Heinemann (SV Grün-Weiß Bergzow), Rudolf Dietze (FC Grün-Weiß Piesteritz), Hans-Burghardt Knobbe (SV Langenstein 1932), Mario Hänsch (SV Germania 08 Roßlau), Robert Stöhr (VfL Querfurt), Hagen Wolfram (FC Halle-Neustadt), Stefan Kertz – SV Germania Klietz, Wolfram Volkmann (SV Blau-Weiß Grana)

 

gruppenfoto_ehrenamt_2016

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kfv-msh.de/kfvmsh/?p=1101

Apr 04

G-Jugend Termine

Sehr geehrte Sportfreunde,

 

Alle weiteren Termine – Meldung immer bis Dienstag vor dem Turnier

April                  24.04.2016              MSV Eisleben
Mai                    22.05. 2016             SV Kelbra
Juni                    12.06.2016             VfB Sangerhausen (auf das F- Jugend Spielfeld, Mannschaftsstärke = 1 TW und 6 Spieler, Spielerpässe = Pflicht)

Änderung des Staffeltages (nur für G- Jugend Vereine) vom
Montag den 20.06.2016 (Sgh. 18.00 Uhr)
auf
Donnerstag den 09.06.2016 (Sgh. 18.00 Uhr im Friesenstadion)

Erste Spielrunde der G- Jugend in der Serie 2016/17 = Samstag der 20.08.2016 in Sangerhausen (Jahrgang 2010 und jünger)

Mit freundlichem Gruß

Kreisfachverband Fußball Mansfeld- Südharz
Staffelleiter G- Jugend

Olaf Glage

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kfv-msh.de/kfvmsh/?p=1084

Apr 04

4 Schrauben für Zivilcourage

4 Schrauben für Zivilcourage

 

12885808_948435178605784_8064379371754343634_o

Auf dem Bild (v.l.): Reimar Feuerberg (1. Vorsitzender des BSC), Peggy Zinke (sportliche Leiterin Frauenfußball des BSC), Schiedsrichter Maximilian Lemaire, und Daniel Feuerberg (FairPlay-Beauftragter des KFV Mansfeld Südharz und ehrenamtlicher Mitarbeiter im Projekt Mut – Menschlichkeit und Toleranz im Sport des LandesSportBund Sachsen-Anhalt e.V.)”

 

“Als mutmaßlich erster Verein in Sachsen-Anhalt nimmt der BSC 1930 Siebigerode an der Aktion “4 Schrauben für Zivilcourage” teil. Die feierliche Einweihung der Plakette erfolgte im Rahmen des Kreispokal-Halbfinals zwischen den Damen des BSC und den Damen des SV Fortuna Brücken am 28.03.2016. Mit dieser Plakette unterstütz der Verein eine Aktion von “Fussballvereine Gegen Rechts” und setzt damit ein für alle Besucher deutlich sichtbares Zeichen gegen Rassismus und Gewalt! Die Teilnahme/Plakette ist für alle Vereine kostenfrei und kann unter www.fussballvereine-gegen-rechts.de (per mail an gegen.rechts@arcor.de) bestellt werden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kfv-msh.de/kfvmsh/?p=1080

Jan 07

Offener Brief an die Vereine

Werte Sportkameraden Abteilungsleiter und Abteilungsleiterinnen,

nach Vorkommnissen bei den HKM im Nachwuchs und der Resonanz mit vier Meldungen zum Lehrgang zur Schiedsrichterausbildung von Klostermansfeld, Oberröblingen, Biesenrode und Berga(?)möchte ich mit dem Brief im Anhang und mit dieser Mail nochmals an alle Vereine appellieren ihren Verpflichtungen nachzukommen. Dies betrifft ihre Verantwortung gegenüber ihren Mitgliedern und Zuschauern aber auch der notwendigen Gestellung von Schiedsrichtern, um solche Maßnahmen wie in dem angehängten Schreiben erwähnt zu vermeiden.
Nur werden wir mit solchen Aktionen gegen unsere Jungen Schiedsrichter keine neuen für diese Aufgabe begeistern können. Mit einem Lehrgang allein wird man noch kein sicherer und respektierter Leiter eines Fußballspieles, man muss diesen jungen Leuten auch Zeit geben und Unterstützung, auch bei Fehlern diese abzustellen und sicherer zu werden. Dies geht aber nur miteinander und nicht durch einzelne unsachliche und beleidigende Kritiker, diese müssen aus dem Umfeld des Sportes verschwinden. Hier sind unsere Sportrichter gefordert mit entsprechend den Regeln und Ordnungen des FSA dagegen vorzugehen!

Für den Lehrgang im Januar sind auch noch kurzfristig Meldungen möglich!!!!!!

 

Der “Offene Brief” kann hier eingesehen werden:    Offener Brief

 

Mit sportlichem Gruß
Wolfgang Heidenreich

Vorsitzender Schiedsrichterausschuß
KFV Fußball Mansfeld- Südharz

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kfv-msh.de/kfvmsh/?p=1042

Jan 07

Düstere Aussichten

Düstere Aussichten

FUSSBALL Im Landkreis Mansfeld-Südharz fehlen rund 20 Schiedsrichter.
VON RALFKANDEL

mitteldeutsche_2015-12-24

FOTO: RALF KANDEL

„Es wird immer schwieriger, alle Spiele zu besetzen. “

Wolfgang Heidenreich

Schiedsrichter-Obmann

SANGERHAUSEN/MZ -Irgend wo auf einem Fußballplatz im Landkreis Mansfeld-Südharz. Ein Stürmer der Heim-Mannschaftzieht allein auf das Tor der Gäste zu. Plötzlich ein Pfiff. Der noch junge Schiedsrichter entscheidet sofort auf Abseits, gibt Freistoß. Alle Spieler, Trainer und Fans nehmen die Entscheidung ohne Diskussionen hin, widmen sich ihrem „Tagesgeschäft“, eben dem Fußballspielen. Leider nur ein Traum. Die Realität sieht meistens ganz anders aus. Nämlich so: Der junge Schiedsrichter wird von allen Seiten bestürmt, von den Spielern angepöbelt, die Zuschauer zweifeln an seiner Sehstärke,versprechen ihm, wenn es ganz dumm läuftnocheine „Abreibung“ nach dem Spiel. Die Ausnahme? „Leider nicht“, meint Wolfgang Heidenreich. Einer der es wissen muss, schließlich ist er Vorsitzender des Schiedsrichter-Ausschusses beim Kreisfachverband Fußball Mansfeld-Südharz. Und in dieser Funktion mit derartigen Problemen vertraut. Nicht zuletzt aus diesem Grund hat Heidenreich jetzt
einen offenen Brief, der als Denkanstoßdienen soll, verfasst. In ihm wendet sich der Schiedsrichter-Boss an alle Beteiligten eines Fußballspiels. Unteranderem heißt es darin: „Die Kritik an den Schiedsrichtern beim Fußball ist so alt wie der Fußball selbst. Während die Herren in Schwarz in der Bundesliga mittlerweile ordentlich entschädigt werden, gehen sie in den untersten Klassen mit ein paar Euro vom Platz. Und müssen fürchten, dass sie nicht nur angemeckert werden. Warum tut man sich das eigentlich an?“ Dann fügt er hinzu: „Damit keine Hysterie aufkommt: Auch in den Kreisligen werden Unparteiische nicht pausenlos zu Verfolgten, die meisten Fußballspiele gehen einigermaßen reibungslos über die Bühne. Aber das wachsende Risiko als Schiedsrichter bespuckt oder gar geschlagen zu werden, ist nicht zu leugnen.“ Kein Wunder also, dass es den Verantwortlichen beim Verband, aber auch in den Vereinen, immer schwerer fällt, neue Schiedsrichter zu gewinnen. Die Liste der Vereine, die zu wenig Schiedsrichter stellen, ist lang. Wolfgang Heidenreich sagt:„ Wir haben zu wenig Schiedsrichter. Es wird immer schwieriger,alle Spiele zu besetzen. Viele von denen,die jetzt pfeifen, sind oft am Wochenende doppelt aktiv.“ Zahlen hat er auch parat: „Rund 20 Schiedsrichter fehlen uns mindestens.“ Die Hoffnung bei Heidenreich, dass sich an dieser Situation etwas ändert, hält sich in überschaubaren Grenzen. „Es ist nicht leicht, die Schiedsrichter bei der Stange zu halten“, sagt Heidenreich. Ein Hauptgrund sei die fehlende Motivation. „Viele Spieler, viele Fans sind immer unbeherrschter. Der Respekt fehlt ganz einfach. “ Wolfgang Heidenreich blickt nicht zuletzt deshalb ziemlich finster in die Zukunft. „Viele jungeLeute, die wir ausgebildet haben, bleiben nicht bei der Stange. Es wird so weit kommen, dass wir Spiele nicht mehr mit Schiedsrichtern besetzen können.“ Und wie geht es weiter? “Wir machen im Januar einen Lehrgang. Ich hoffe,der ist gut besucht“, sagt Heidenreich. Und hofft wohl noch viel mehr, dass es im Jahr 2016 irgend wie weiter geht. Und vor allem auf mehr Respekt gegenüber den Schiedsrichtern.

 

Der “Offene Brief” kann hier eingesehen werden:    Offener Brief

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kfv-msh.de/kfvmsh/?p=1044

Ältere Beiträge «